Willkommen

Herzlich willkommen auf der Homepage des SPD Ortsvereines Immenreuth.

Alfred Schuster
1. Vorsitzender

 
 

Kreisrat Peter Merkl und Ortsvereinsvorsitzender und Kreisrat Alfred Schuster Ohne Netzwerk geht nichts 06.02.2017 | Ortsverein


Als ernüchternd bewertete Alfred Schuster die Aussagen zur „Bildungsregion Landkreis Tirschenreuth“in einem Gutachten: „Das war sehr dünn, es muss mehr geschehen“. Er forderte ein großes Netzwerk zum Beispiel mit Gymnasien benachbarter Landkreise. In Sachen Bildung profitiere die Gemeinde durch das Sozialpädagogische Förderzentrum und die Berufsschule Wiesau. Viel Geld müsse für die stark renovierungsbedürftige Realschule in Kemnath in die Hand genommen werden, kündigte Schuster an. Ein Netzwerk benötige nicht nur die Bildungsregion, sondern ebenso das Kemnather Krankenhaus. Er plädierte für den Anschluss an die Nahverkehrszone der Region Nürnberg.

Veröffentlicht am 06.02.2017

 

Der Vorstand des SPD Ortsvereines Immenreuth Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen beim SPD Ortsverein Immenreuth 06.02.2017 | Ortsverein


Lob für die Arbeit im Rathaus hatte Erich Hader. Alfred Schuster sah in der Jahreshauptversammlung der SPD großen Nachholbedarf bei der "Bildungsregion Landkreis Tirschenreuth". Peter Merkl war 18 Jahre Rathauschef. Er wollte das Lob Haders für die Arbeit von Verwaltung und Bürgermeister nicht teilen.

Neben Ehrenvorsitzenden Günther Reichenberger, altgedienten Bürgermeister und Kreisrat Peter Merkl konnte SPD-Vorsitzender Alfred Schuster ein Dutzend Mitglieder im Sportheim begrüßen. Kurz gestaltete er seinen Jahresrückblick. Das Gegenteil zur Maifeier bildete der Kinderfasching. Bestens besucht, stellte Schuster erfreut fest. Nicht einfach war es die Flüchtlingskinder aus der Familien-Ferienstätte in die Kinderolympiade zu integrieren. Grund war die Sprachbarriere. Die hervorragende Arbeit der Wandergesellen für die Gemeinde belohnte die SPD mit einer Brotzeit. Herbstwanderung und Weihnachtsfeier rundeten das Jahresprogramm ab, erinnerte der Vorsitzende.

Veröffentlicht am 06.02.2017

 

„Olympioniken“ an der Familienferienstätte 04.09.2016 | Ortsverein


Olympischen Geist bewiesen etwa 30 Mädchen und Buben an der Familienferienstätte. Der SPD-Ortsverein hatte zur traditionellen Kinderolympiade geladen. Freiwillige unter Leitung von Steffi Danzer hatten die Veranstaltung unter dem Motto „Multikulti kunterbunt“ organisiert. An sechs Stationen waren die Teilnehmer ab drei Jahren gefordert, möglichst viele Punkte zu sammeln. Zu den Spielen aus aller Welt, die keiner großen Erklärung bedurften, gehörten das besonders in Schottland praktizierte „Rinkinkel“ (Zielwurf mit Ringen), das afrikanische „Kinyaunyau“, bei dem mit geschlossenen Augen in einer Sandkiste Gegenstände gefunden werden mussten, und das chilenische „Cabolas“ („Zielmurmeln“). Für Essen und Getränke war bestens gesorgt. Auch die Familien der Asylbewerber mischten sich unter die Leute. Neben Einkaufsgutscheinen bei der Immenreuther Bäckerei Bauer warteten auf die Teilnehmer Sachpreise wie Wasserspritze, Malbücher, Playmobil und noch viel mehr.

Veröffentlicht am 04.09.2016

 

SPD-Kreisvorstand befasste sich bei seiner Klausur mit der großen und kleinen Politik 22.03.2017 | Allgemein


Erwartungsgemäß liegt das Hauptaugenmerk der Sozialdemokraten im Kreis Tirschenreuth auf der Bundestagswahl im September. Bei der Klausurtagung diskutierte der Kreisvorstand aber auch viele andere regionale Themen wie Mitgliederwerbung und Betreuung problematischer Ortsvereine. Einen vorsichtigen Ausblick wagte Kreisvorsitzender Rainer Fischer auch schon auf die Kommunalwahl 2020, wo bei der Kreistagsliste der SPD ein Umbruch bevorstehe.

Fischer erinnerte an einige Firmenvisiten des Kreisvorstands mit dem Besuch des Fahrradherstellers Cube in Waldershof als Höhepunkt, an die gelungene Herbstwanderung ins Waldnaabtal oder an die Besichtigung der Burg Falkenberg. Er kündigte den Besuch der Generalsekretärin Natasha Kohnen beim Jubiläum der Neusorger Genossen am 23. Juli an und er warb für die beiden SPD-Preisschafkopf-Turniere in Krummennaab am 11. März und in Fuchsmühl am 19. März.

Bezirks-Geschäftsführerin Gisela Birner berichtete von der Mitgliederwerbeaktion, bei der es für die fleißigsten Ortsvereine Prämien gibt. Unabhängig davon seien durch den Schulz-Effekt in der Oberpfalz schon 50 neue Mitglieder in die Partei eingetreten. Rainer Fischer bezeichnete die Bundestagswahlen im Herbst als für die SPD existenziell wichtig. „Wir müssen und werden jetzt sechs Monate gemeinsam marschieren und dann erfolgreich sein.“

Veröffentlicht von SPD KV Tirschenreuth am 22.03.2017

 

RSS-Nachrichtenticker


RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

Suchen

 

SPD Arbeitsgemeinschaft Rund um den Kulm

 

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

 

 

von: Für Bayern in Europa | "Die Monsanto Papers erhärten den Verdacht, dass die Risikobewertung von Glyphosat durch das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) aufgrund von mindestens einer gefälschten ?

von: Für Bayern in Europa | Der Ausschuss für Binnenmarkt und Verbraucherschutz (IMCO) hat in seiner letzten Sitzung die Weichen für eine effizientere und länderübergreifende Zusammenarbeit von ?

von: Für Bayern in Europa | Die SPD-Europaabgeordnete Maria Noichl kritisiert die fortschreitende Eigentumskonzentration von landwirtschaftlicher Nutzfläche. Ein Initiativbericht gegen ?