Falkenberg: SPD-Kreistagsfraktion besichtigt Burg

Veröffentlicht am 22.06.2019 in Kreistagsfraktion

Die SPD-Kreistagsfraktion mit BGM Herbert Bauer (2. von rechts) und SPD-Fraktionssprecher Rainer Fischer (rechts)

Auf Vermittlung von SPD-Fraktionssprecher Rainer Fischer gab Bürgermeister und Burgherr Herbert Bauer den verblüfften Mitgliedern der SPD-Kreistagsfraktion eine Führung durch die renovierte Burg und den Museumsbereich.

Kenntnis- und detailreich wusste Bauer allerhand Anekdoten aus der spannenden Zeit vom Ankauf bis zur Sanierung der Burg Falkenberg zu erzählen. Er berichtete von knapp 9 Millionen Euro, die inzwischen investiert wurden. Zahlreiche Zuschüsse aus verschiedenen Töpfen waren zwar hilfreich und dringend notwendig, ein Eigenanteil von rund 1,3 Millionen für die kleine Marktgemeinde sei aber schon ein schwer zu verdauender Brocken, so Bauer.

Er skizzierte das Leben des Grafen Friedrich Werner von der Schulenburg, dem ein eigenes Museum gewidmet ist. Bauer berichtete, dass er sogar in Moskau bei einer Historikertagung zu Gast war, um über die Geschichte dieses Mannes zu referieren und sich mit anderen Historikern auszutauschen.

Natürlich durfte ein Rundgang in der Burg nicht fehlen: das beeindruckende Treppenhaus im neu herausgesprengten Fahrstuhlschacht wurde inspiziert, die kleine Kapelle, in der Trauungen abgehalten werden können oder die Speisesäle, die heute für Veranstaltungen genutzt werden können.

Am Ende der gut einstündigen Führung betonte Fraktionssprecher Rainer Fischer, dass ein wahres Kleinod und ein Leuchtturmprojekt für die ganze Region entstanden sei. Er dankte Bürgermeister Bauer für die Privatführung und appellierte an die Bevölkerung, dass jeder, der dieses Projekt noch nicht selbst angeschaut habe, der Burg einen Besuch abstatten sollte. Fischer überreichte im Namen seiner Fraktionskollegen eine Spende, die einen kleinen Beitrag zum Unterhalt der Burg leisten soll. An die Burgführung schloss sich noch eine Arbeitssitzung der SPD-Kreistagsfraktion an.

Bild und Text: Uli Roth, Krummennaab

Der Bericht findet sich auch auf den Seiten von ONetz: https://www.onetz.de/oberpfalz/falkenberg/spd-kreisraete-burg-falkenberg-beeindruckt-id2762022.html

 
 

Homepage SPD KV Tirschenreuth

SPD Kreistagsfraktion 2020 - 2026

29.05.2020 16:37 Schluss mit Werbung für Zigaretten: Gesundheitsschutz muss Vorrang vor Wirtschaftsinteressen haben
Am Freitag wurde im Bundestag in 1. Lesung ein umfassendes Verbot der Tabakaußenwerbung debattiert. Für den SPD-Fraktionsvizen Matthias Miersch gilt: Gesundheitsschutz vor Wirtschaftsinteressen! „Werbung für Zigaretten gehört bald der Vergangenheit an – das ist gut und richtig so. Ich bin froh, dass wir endlich ein umfassendes Verbot der Tabakaußenwerbung in den Bundestag einbringen. Dafür hat

25.05.2020 10:19 Keine Toleranz für Ausbeutung
Interview mit Rolf Mützenich für RND SPD-Fraktionsvorsitzender Rolf Mützenich fordert im Interview mit dem RND, Missbrauch von Leih- und Werkverträgen überall zu verbieten. Es dürfe keine Toleranz für Ausbeutung geben. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

22.05.2020 06:10 Kommunaler Solidarpakt
Das öffentliche Leben findet dort statt, wo man zu Hause ist: in den Städten und Gemeinden. Mit guten Schulen und Kitas. Im Sportverein, dem Schwimmbad, der Bibliothek. Mit einem guten Angebot von Bussen und Bahnen – und von sozialen Einrichtungen. Die meisten öffentlichen Investitionen kommen aus den Kommunen. Wenn sie ausbleiben, sinkt ein Stück weit

19.05.2020 20:11 Katja Mast zu Mindestlohn Pflege / Grundrente
Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel Gerade die Corona-Krise macht deutlich, wie unverzichtbar der Mindestlohn ist – und warum der Tariflohn in der Pflege so wichtig ist. Katja Mast erklärt. „Corona macht deutlich: Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel. Wenn der

19.05.2020 20:10 Thomas Hitschler und Uli Grötsch zu Karlsruher Urteil zum BND-Gesetz
Das Parlament muss die Praxis des BND zügig auf verfassungskonforme Grundlage stellen. Die Kontrolle seiner Arbeit soll dabei weiter ausgebaut werden, fordern Uli Grötsch und Thomas Hitschler.  „Der Bundesnachrichtendienst braucht klare Regeln für seine Aufklärungstätigkeit im Ausland, wie das heutige Urteil des Bundesverfassungsgerichts eindringlich deutlich macht. Die Entscheidung der Karlsruher Richter stellt einen klaren Auftrag an

Ein Service von info.websozis.de

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

Bezirksrätin Brigitte Scharf

Bayern-SPD News

von: BayernSPD Landtagsfraktion | Umweltexperte Florian von Brunn: Brauchen Weltnaturerbe im Steigerwald …

von: BayernSPD Landtagsfraktion | Hiersemann wird einstimmig von der Fraktion in das neue Amt gewählt …

von: BayernSPD Landtagsfraktion | Angriff auf die Freiheit - Die Volksrepublik hatte sich verpflichtet, Hongkong weitreichende Autonomie zu gewähren …

von: BayernSPD Landtagsfraktion | SPD-Umweltexperte von Brunn kündigt umfassende Änderungsanträge an: "Sonst verfehlen wir das 1,5-Grad Ziel!" …