"Glass Industries Horn" in Plößberg suchen Arbeitskräfte - MdB Ludwig Stiegler besucht Unternehmen

Veröffentlicht am 03.02.2008 in Wirtschaft

Es ist schon eine vertrackte Situation. Auf der einen Seite ist die Arbeitsmarktsituation in der Region alles andere als rosig, andererseits haben heimische Firmen, wie die "Glass Industries Horn" in Plößberg Schwierigkeiten ihren Bedarf an Mitarbeitern zu decken. Diese Aussage vom Vorstandsvorsitzenden Max Sollfrank erstaunte den Besuch aus Berlin, MdB Ludwig Stiegler (SPD) nicht schlecht.

Der war zu einer Stippvisite ins Mekka der Ofenbauindustrie angereist, begleitet von den regionalen Genossen Rainer Fischer und Rainer Böckl. Fünf Ingenieure und weitere zehn Arbeitskräfte bräuchte die Firma dringend, so Sollfrank. Wer sich für den Ofenbau entscheide, verdiene zwar gutes Geld, müsse sich aber damit abfinden, dass er einen Großteil seiner Arbeitszeit auswärts verbringe und zwar weltweit. Viele Ehefrauen wären damit nicht einverstanden, weiß der Vorstandsvorsitzende.

Acht Auszubildende
Bei den Ingenieuren läge der Fall noch etwas spezieller. Erstens herrsche auf dem Arbeitsmarkt Mangelware an Elektrotechnik- und Verfahrenstechnikingenieuren. Besser wäre die Lage zwar im Bereich Maschinenbau aber die Berufsgruppe der Ingenieure wolle einfach nicht in der Oberpfalz leben. Dabei steht die "Horn Glass Industrie" hervorragend da. Die AG, die aus Mutter- und mehreren Tochtergesellschaften besteht, hat im vergangenen Jahr durchweg beeindruckende Zahlen aufzuweisen. Sie beschäftigt 160 Mitarbeiter, darunter acht Auszubildende. Der Auftragswert in 2007 lag bei stattlichen 75 Millionen Euro, die in 39 Ländern weltweit erwirtschaftet wurden. Insgesamt liefert die Horn Glass Industrie in 75 Länder der Erde. Dazu gehören Indien, Pakistan, Saudi-Arabien, China und große Teile der ehemaligen Sowjetunion, vor allem Russland, Weißrussland und die Ukraine. 85 Prozent des Umsatzes werden über den Export erwirtschaftet. Gestartet ist die Firma am 1. Oktober 1999 mit 27 Beschäftigten.

Ludwig Stiegler versprach angesichts der Personalschwierigkeiten mit der Bundesarbeitsagentur zu verhandeln, wie in diesem speziellen Fall Lösungen zu finden wären. Die AG ist unter anderem im Bereich technische Entwicklung, eigene Fertigung, Elektrotechnik, Schaltanlagen und den Bau kompletter Anlagen tätig. "Wir machen Glas für alle, ob Flach- oder Flaschenglas", informierte Sollfrank. In den meisten Fällen sei die Firma mit rund zehn bis 15 Prozent am Gesamtofenbau beteiligt, der Rest werde zugekauft.

Eine Tochterfirma in Tschechien wird mit einem Konzept beliefert und führe die Feinplanung durch. "Unsere Auslastung ist derzeit über dem Anschlag", formulierte der Vorstandsvorsitzende die phänomenale Auftragslage. "Für 2008 sind unsere Kapazitäten bereits ausgereizt". Alle neuen Aufträge gehen nicht vor 2009 in die Produktion. Was für Gläser derzeit produziert würden, wollten die Gäste wissen. "Die Welt säuft", schmunzelte Max Sollfrank. Es würden riesige Anlagen gebaut in denen ausschließlich Getränkeflaschen hergestellt werden. 80 Prozent davon für alkoholische Getränke. Davon wieder die Hälfte für Bierflaschen, der Rest für Wein und harte Spirituosen.

Maßgeschneiderte Anlagen
Die Stärke der "Horn Glass Industries" seien maßgeschneiderte Anlagen. Sie liefere manchmal das volle Paket von den Plänen bis zu den einzelnen Teilkomponenten oder nur die Pläne oder nur Komponenten, je nach Kundenwunsch. Die Mitbewerbersituation sieht der Firmenchef gelassen. Der größte Konkurrent sitzt in Lohr am Main und hat ungefähr dieselbe Größe.

Besichtigung Horn Glass Industries Plößberg

"Horn Glass Industries" setzt bei seinen Mitarbeitern auf Eigenausbildung. Gerade Hauptschüler seien hier gern gesehen, antwortete der Vorstandsvorsitzende auf die Frage von Rainer Böckl, der selbst Lehrer an der der Plößberger Volksschule ist. Welcher Trend sich im Ofenbau abzeichne wollte Ludwig Stiegler wissen. Die Neuerungen, so Sollfrank, würden sich wohl in der Hauptsache um Beheizungstechnik drehen. Nachdem die Energiepreise ständig stiegen, werde man hier Neuland betreten müssen. Wasserstoff und Sauerstoff seien langfristig gesehen wohl mögliche Alternativen.

aus oberpfalznetz.de

 
 

Homepage SPD KV Tirschenreuth

SPD Kreistagsfraktion 2020 - 2026

Bundestagsabgeordnter Uli Grötsch

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdL Annette Karl

Bezirksrätin Brigitte Scharf

17.07.2024 06:22 Rechtsextremes Magazin „Compact“: Wie Nancy Faeser das Verbot begründet
Das „Compact“-Magazin wurde verboten, weil es zentrale Werte der Verfassung bekämpfe, sagt Bundesinnenministerin Nancy Faeser. Die wichtigsten Fragen und Antworten. Den ganzen Beitrag von Christian Rath gibt es bei vorwärts.de

17.07.2024 06:12 Fonds puffert Folgen von FTI-Insolvenz für Reisende ab
Pauschalreisende, die bei FTI gebucht haben, können sich nun auf die Rückzahlung ihrer Vorauszahlungen verlassen. Der in der vergangenen Legislaturperiode auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion im Gesetz verankerte Reisesicherungsfonds zeigt ganz aktuell seine Wirkung. „Alle Zahlungen, die Kunden an den Veranstalter einer Pauschalreise leisten, müssen abgesichert werden. Dafür haben wir in der letzten Legislaturperiode den Deutschen… Fonds puffert Folgen von FTI-Insolvenz für Reisende ab weiterlesen

16.07.2024 06:15 Haushalt 2025
Das Soziale wird gestärkt Die Regierungsspitzen der Ampel haben sich auf einen Haushalt für das Jahr 2025 geeinigt. Die Einigung legt die Basis dafür, dass die soziale, innere und äußere Sicherheit weiter gewährleistet werden kann. Die Regierungsspitzen der Ampel haben sich auf einen Haushalt für das Jahr 2025 geeinigt. Damit habe die Bundesregierung „in schwieriger… Haushalt 2025 weiterlesen

15.07.2024 06:13 EM war hochklassig
Die Fußball-Europameisterschaft im eigenen Land ist mit dem Finalspiel gestern zu Ende gegangen. Das Turnier war ein großer Erfolg und hat eindrucksvoll demonstriert, welche verbindende Kraft Sportgroßveranstaltungen haben können. Wir gratulieren Spanien zum verdienten Sieg im Turnier. Dirk Wiese, stellvertretender Fraktionsvorsitzender: „Die Heim-EM war ein hochklassiges sportliches und friedliches Großevent. Gerade in turbulenten Zeiten ist… EM war hochklassig weiterlesen

04.07.2024 19:27 Rinkert/Eichwede zum beschleunigten Ausbau von Balkonkraftwerken (heute Abend im Plenum)
Bahn frei für Balkonkraftwerke Der Bundestag verabschiedet heute Modernisierungen des Wohnungseigentumsrechts. Mit der Reform werden die Möglichkeiten zur virtuellen Eigentümerversammlungen erleichtert und Wohnungseigentümer:innen sowie Mieter:innen in die Lage versetzt, mit Balkonkraftwerken ihre Energiekosten zu senken. Daniel Rinkert, zuständiger Berichterstatter: „Mit der Novelle des Wohnungseigentumsgesetzes stärken wir die Energiewende in den eigenen vier Wänden. Ab sofort… Rinkert/Eichwede zum beschleunigten Ausbau von Balkonkraftwerken (heute Abend im Plenum) weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de

Bayern-SPD News

19.07.2024 09:59
Die SPD-Woche im Landtag.
von: BayernSPD Landtagsfraktion | In dieser Woche mit den Wahlen zum neuen Fraktionsvorstand …

von: Maria Noichl | Ursula von der Leyen bewirbt sich mit folgenden Leitlinien für eine weitere Amtszeit als EU-Kommissionspräsidentin: UvL_Politische Leitlinien 2024 - 2029 …

von: BayernSPD Landtagsfraktion | Im Spessart soll eine Biosphärenregion entstehen, in der nachhaltiges Leben und Wirtschaften im Einklang stehen. Darüber diskutieren Kommunen und große Teile der Bevölkerung schon …