SPD-Kreitagsfraktion besucht Stiftland-Gymnasium - Stuhlkreis mit Schulleitung

Veröffentlicht am 02.04.2018 in Kreistagsfraktion

Gerne entsprach Schulleiter Georg Hecht einer Anfrage der SPD-Kreistagsfraktion und gewährte den Kreisrätinnen und Kreisräten einen Einblick in die zur Sanierung anstehende Dreifachturnhalle. Im Rahmen eines kurzen Rundgangs wurde der notwendige Sanierungsumfang schnell und überdeutlich sichtbar.

Hecht erläuterte, dass die im Jahr 1976 eingeweihte Turnhalle einstmals rund drei Millionen Mark gekostet habe. In den gut 40 Jahren haben sich jetzt aber Schäden angehäuft, die es nachhaltig zu beheben gelte. Künftig müsse mehr Wert auf Schallschutz gelegt werden. Der Holzschwingboden sei sanierungsbedürftig, in den Bereichen Brandschutz und Barrierefreiheit seien nach aktuellen Vorschriften diverse Verbesserungen notwendig. Eine bessere Wärmedämmung, die Erweiterung der Alarmanlage und die Verbesserung der Dachstatik bei der Schneelast müsse genauso angegangen werden wie ein zeitgemäßer Umbau der Sanitäranlagen und Umkleiden.

Rainer Fischer, Sprecher der SPD-Fraktion, führte aus, dass für 2018 bereits ein Betrag in Höhe von 500.000 Euro für Planungskosten in den Haushalt eingestellt sei. Seitens des Kreisbauamtes werden schon erste Untersuchungen vorangetrieben. Grundsätzlich sei über alle Fraktionen hinweg große Einigkeit darin zu erwarten, dass man prinzipiell in die Sanierung einsteigen müsse. Die SPD-Fraktion wäre dabei einem Ersatzneubau aufgeschlossen, wenn zwischen Sanierungskosten und Neubaukosten keine allzu große Differenz läge. Bei einer Bestandssanierung sei man doch immer in den alten Zuschnitten "gefangen", so Fischer. Ein Neubau biete da sicherlich die besseren Möglichkeiten.

Auch die Schulleitung favorisiert einen Ersatzneubau in direkter Nähe zum Schulgebäude.  Das hätte den Vorteil, dass in der "alten" Turnhalle der Schul- und Sportbetrieb weiter laufen könne, bis der Neubau zur Verfügung stehe. Schließlich habe man den Schülern, die Abitur im Fachbereich Sport ablegen wollten, eine gewisse Verpflichtung, so Hecht. Außerdem wusste er zu berichten, dass auch künftig aufgrund der Schülerzahlprognose ein Anspruch auf eine Dreifachturnhalle bestehen würde. Im Stuhlkreis in der Aula wurden die Eindrücke der Begehung dann kurz nachbesprochen.

Für die SPD-Fraktion schloss sich nach dem Schulhausrundgang noch eine Arbeitssitzung in Falkenberg an.

 

 

Bild: ganz links: Schulleiter OStD Georg Hecht, daneben stellvertretende Schulleiterin StDin Christine Güntner und die Mitglieder der SPD-Kreistagsfraktion beim Nachbetrachtungsgespräch in der Aula des Gymnasiums

 
 

Homepage SPD KV Tirschenreuth

19.02.2020 13:48 Rolf Mützenich zu Grundrente
Die Grundrente soll pünktlich und wie geplant zum 1. Januar 2021 in Kraft treten. Fraktionschef Rolf Mützenich freut sich, dass sich unsere Beharrlichkeit gelohnt hat. „Die Beharrlichkeit der SPD hat sich gelohnt. Die Grundrente ist endlich auf dem Weg. Wer Jahrzehnte für niedrigen Lohn gearbeitet hat, verdient im Alter ein ordentliches Auskommen. Die Grundrente ist

19.02.2020 13:20 Högl/Fechner zu Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität
Hass und Hetze im Netz nehmen zu, gerade von Rechtsextremisten und oft gegen Frauen. Weil aus Worten oft Taten werden, werden wir mit dem Gesetz zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität weitere wirksame Maßnahmen ergreifen. Wir unterstützen den Gesetzesentwurf von Justizministerin Christine Lam-brecht, der heute im Kabinett verabschiedet wurde, ausdrücklich. „Alle Statistiken zeigen, dass

19.02.2020 12:47 Katja Mast zu Grundrente
Die Grundrente kommt. Fraktionsvizin Katja Mast spricht von einem sozialpolitischen Meilenstein. „Die Große Koalition ist politisch voll handlungsfähig. Das zeigt der heutige Kabinettsbeschluss zur Grundrente. Sie wird dieses Land verändern. Die Grundrente sorgt bei denjenigen für höhere Renten, die sie sehr dringend brauchen. Menschen, die ein Leben voller Arbeit mit kleinen Löhnen gelebt haben. Alle

19.02.2020 11:47 Kerstin Tack zu Grundrente
Die Grundrente kommt – und zwar wie geplant ab 2021. Es ist gut, dass nun alle strittigen Fragen geklärt sind und das Kabinett heute den Weg für die Grundrente frei gemacht hat. Denn darauf haben jene Menschen, die im Alter zu wenig haben, weil sie viele Jahre für wenig Geld gearbeitet haben, lange gewartet. „Ein

17.02.2020 20:21 Bärbel Bas zur Bertelsmann-Studie / Gesetzliche Krankenversicherung
Die Krankenversicherung muss solidarisch finanziert werden Würden auch privat Versicherte in die gesetzliche Krankenversicherung einzahlen, würden deren Beiträge laut einer Studie drastisch sinken. SPD-Fraktionsvizin Bas macht deutlich, wo ihre Fraktion steht. „Die private Krankenversicherung kommt der gesetzlichen Krankenversicherung teuer zu stehen. Gerade die, die mehr verdienen, beteiligen sich nicht an der Solidargemeinschaft. Wir fordern daher schon

Ein Service von info.websozis.de

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

Bezirksrätin Brigitte Scharf

Bayern-SPD News

Die Landesvorsitzende der BayernSPD zu dem Vorschlag von Peter Altmaier, das Klagerecht von Umweltverbänden einzuschränken: …

Am 26. Februar um 10:00 Uhr heißt es im traditionsreichen Wolferstetter Keller, Bürg 21, 94474 Vilshofen an der Donau, wieder: Volle Krüge, klare Worte. Der Politische …

Die Dialogreihe "Wie wollen wir leben" führt Natascha Kohnen quer durch ganz Bayern. Am Donnerstag, den 13. Februar macht die Reihe Station in Ingolstadt: Timo Daum, der …

Das Bündnis #6JahreMietenstopp hat die erste Hürde zur Zulassung des Volksbegehrens mühelos überschritten, mehr als doppelt so viele Unterschriften wie nötig wurden gesammelt. • …