Kreis-SPD stellt Landratskandidaten

Veröffentlicht am 11.09.2019 in Presse

Im Rahmen einer erweiterten Vorstandssitzung beschäftigte sich der SPD-Kreisvorstand unter Leitung seiner Vorsitzenden Brigitte Scharf mit den bevorstehenden Kommunalwahlen im Frühjahr 2020. Nach der Begrüßung leitete Scharf ein, dass es zwar einer gewissen Zeit und vieler Gespräche bedurft habe, um einen Bewerber für den Posten des Landrats für die Kreis-SPD zu finden. Sie zeigte sich aber erfreut, dass es ihr heute möglich sei, gleich zu Beginn der Versammlung einen Bewerber vorzuschlagen zu können.

Sie schlug den derzeitigen stellvertretenden Kreisvorsitzenden Thomas Döhler aus Pechbrunn vor und begründete ihren Vorschlag, indem sie die hohe Sachkenntnis herausstellte, die sich Döhler durch seine Tätigkeit im Büro der SPD-Abgeordneten Annette Karl aneignen konnte.

Döhler, der im SPD-Kreisvorstand kein Unbekannter ist, ergriff für eine kurze Vorstellungsrede das Wort und erläuterte die Beweggründe für seine Kandidatur.

Er traue sich dieses Amt zu, so Döhler, er sei ein politisch denkender Mensch und schon aus seinem demokratischen Grundverständnis heraus sei es wichtig, dass die Kreis-SPD zur Kommunalwahl einen eigenen Bewerber stelle. In seiner Rede streifte Döhler Themen wie Kommunalfinanzen und die finanzielle Austattung des Landkreises, die Situation rund um die Kliniken im Landkreis, die Themen Energie- und Verkehrpolitik und führte aus, dass er es sich gut vorstellen könne, auf Landkreisebene ein Jugendparlament einzuführen, um mehr Beteiligungsmöglichkeiten für junge Leute zu schaffen.

Er betonte, dass es heute noch nicht an der Zeit für ein detailliertes politisches Programm sei, jetzt gehe es um die Bestätigung seiner Kandidatur durch die erweiterte SPD-Kreisvorstandschaft. Die erfolgte dann prompt. Mit überwältigender Mehrheit stimmte die Versammlung durch Handzeichen für die Bestätigung der Kandidatur von Thomas Döhler.

 

Im zweiten Tagesordnungspunkt übernahm dann Bürgermeister und stellvertretender Kreisvorsitzender Uli Roth die Moderation zur Vorstellung des Listenvorschlags für eine SPD-Kreistagsliste. Der geschäftsführende Vorstand hatte hier einen sorgsam abgewogenen Vorschlag unterbreitet. Es entspann sich eine lebhafte Diskussion, die noch für einige Verschiebungen in der vorgestellten Liste sorgte. Am Ende wurde aber beschlossen, mit diesem abgestimmten Vorschlag am 25. Oktober in die Nominierungsversammlung in Pechbrunn, dem Heimatort des Kandidaten, zu gehen.

Insgesamt gaben die Genossen als Zielvorgabe an, eine möglichst starke Fraktion stellen zu wollen. Da sich der Kreistag in der neuen Periode von 60 auf 50 Sitze verkleinert wären 10 Mandate im derzeitigen politischen Umfeld ein ambitioniertes Ziel, so Roth.

Mit einigen Terminbekanntgaben und dem Appell zur Geschlossenheit für die bevorstehende Wahlauseinandersetzung schloss Kreisvorsitzende Scharf die Sitzung.

Kreisvorsitzende Brigitte Scharf gratuliert Thomas Döhler zur Landratskandidatur

Brigitte Scharf gratuliert als SPD-Kreisvorsitzende dem von der Kreisvorstandschaft bestätigten Kandidaten Thomas Döhler

 


Zur Person:

Thomas Döhler wurde am Ostersonntag 1970 im ostdeutschen Wolfen geboren und ist aufgewachsen in der Bauhausstadt Dessau - hier ging Döhler auch zur Schule und absolvierte eine Ausbildung zum Schuhmacher. Im Herbst 1991 kam er für einige Monate nach Weiden, war dort weiterhin als Schuhmacher in einer "Mister-Minit"-Station im Westen von München tätig, bis er im Frühjahr 1992 bei den Stadtwerken München als Trambahnfahrer beginnt. Unterbrochen von 15 Monaten Zivildienst in einer Blindeneinrichtung fährt er bis Ende 1999 die weißblauen Fahrzeuge durch die Landeshauptstadt. Nach der Geburt der ältesten Tochter geht er in Elternzeit. Mit Frau und Tochter zieht er dann Anfang August 2000 nach Pechbrunn in die Heimat seiner Ehefrau. Hier tritt er 2001 in die SPD ein und kandidiert 2002 das erste Mal für den Gemeinderat.

Von 2001 - 2003 besucht er die Berufsfachschule für kaufmännische Assistenten in Wiesau. Döhler kümmert sich dann in den Jahren 2001, 2005 und 2007 um seine weiteren drei Töchter.

Seit November 2008 arbeitet Döhler im Bürgerbüro der Landtagsabgeordneten Annette Karl. Dort kümmert er sich im Team um Bürgeranfragen, Anliegen von Kommunen, Landkreisen und Vereinen und bereitet die parlamentarische Arbeit von MdL Karl mit vor. In seiner Freizeit betreibt er seit Jahrzehnten den Sport Orientierungslauf.

Döhler ist amtierender Gemeinderat in Pechbrunn und stellvertretender SPD-Kreisvorsitzender.

 

Text und Bilder: Uli Roth, stellv. Kreisvorsitzender

 
 

Homepage SPD KV Tirschenreuth

18.11.2019 15:59 Wir machen Betriebsrenten attraktiver – und das ist längst überfällig
Betriebsrentnerinnen und Betriesbrentner sollen entlastet werden bei den Beiträgen. Worum genau es geht, erläutern die stellvertretenden Fraktionschefinnnen Bas und Mast. Bärbel Bas: „Es ist gut, dass der Gesetzentwurf jetzt schnell vorgelegt wird und wir die Vereinbarung im beschleunigten Verfahren umsetzen können. So kann die Entlastung der Betriebsrentnerinnen und Betriebsrentner schon zum 1. Januar 2020 in Kraft

18.11.2019 15:58 Erstmals 50 Millionen Euro für die Förderung privater Ladeinfrastrukturen
Die Bundesregierung hat ihren Masterplan Ladeinfrastruktur vorlegt, der die Elektromobilität noch stärker fördert. Das begrüßt SPD-Fraktionsvize Bartol – er bemängelt aber, dass zwei wichtige Forderungen der SPD-Fraktion nicht enthalten sind. „Mit dem vorgelegten „Masterplan Ladeinfrastruktur“ fördert die Bundesregierung die Elektromobilität und den Ausbau der notwendigen Ladeinfrastruktur künftig noch stärker. Bis 2022 sollen zusätzlich 50.000 öffentliche Ladestationen

10.11.2019 20:26 Die Grundrente kommt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Auf die Einzelheiten haben sich heute die Spitzen der Großen Koalition geeinigt. Die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer lobt den Kompromiss als „sozialpolitischen Meilenstein“. weiterlesen auf https://www.spd.de/aktuelles/grundrente/

10.11.2019 17:18 Die Grundrente kommt!
„Eine Grundrente, die ihren Namen verdient, steht“, freut sich SPD-Fraktionsvizin Katja Mast nach der Einigung der Koalition. Die Lebensleistung der Menschen steht im Mittelpunkt. „Der Knoten ist geplatzt – das ist gut. Wir haben immer gesagt, dass die Lebensleistung der Menschen im Mittelpunkt stehen muss. Ich bin unserem Verhandlungs-Team rund um Arbeitsminister Hubertus Heil und

09.11.2019 11:26 „Die Ideale der Friedlichen Revolution bestehen fort“
Vor 30 Jahren wurde die ganze Welt Zeuge, wie mutige Frauen und Männer die Berliner Mauer überwanden. Mauern fallen, wenn Menschen sich friedfertig und mutig versammeln, um Unrecht und Willkür zu überwinden. Mauern fallen, wenn Menschen allen Mut aufbringen, um in einer freien und gerechten Gesellschaft zu leben. Unsere freie Gesellschaft, die vor 30 Jahren

Ein Service von info.websozis.de

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

Bezirksrätin Brigitte Scharf

Bayern-SPD News

Ex-Bundestags- und Landtagsabgeordneter im Alter von 84 Jahren gestorben • Vorsitzender der BayernSPD von 1985 bis 1991 …

Natascha Kohnen dankt langjährigem Vize …

Für starke Kommunen, für einen starken Staat • Kleiner Landesparteitag in Taufkirchen • Samstag, 30.11. • Kommunalpolitische Leitlinien • Halbzeitbilanz der Großen Koalition mit …

Für mehr Windkraft zur sicheren und bezahlbaren Energieversorgung • 10-H-Regel muss weg • Forschung in Klima- und Umwelttechnologien vorantreiben …