Kreisvorstand: Brigitte Scharf soll zurück in Bezirkstag

Veröffentlicht am 13.08.2017 in Kreisvorstand

Brigitte Scharf soll zurück in den Bezirkstag. Der SPD-Kreisvorstand kündigte an, sie als Kandidatin für die Bezirkstagswahl im kommenden Jahr ins Rennen zu schicken. Bei der letzten Wahl 2013 hatte sie trotz eines Stimmenzugewinns nach einem wahren Auszählungskrimi den Wiedereinzug knapp verpasst und ist seitdem erste Nachrückerin auf der SPD-Liste. Fünf Jahre hatte sie vorher die Interessen der Region engagiert in Regensburg vertreten. Daran will die SPD nun anknüpfen.

Noch eine wichtige Personalie wurde bei der konstituierenden Sitzung angesprochen: die Wahl des Landrats 2020. Kreisvorsitzender Rainer Fischer bezeichnete es als zwingend erforderlich, dass die Sozialdemokraten 2020 wieder einen eigenen Kandidaten benennen.

Zur konstituierenden Sitzung traf sich der neue Vorstand des SPD-Kreisverbands im Gasthof "Weißenstein". Im Mittelpunkt stand dabei ein Ausblick auf die kommenden zwei arbeitsintensiven Jahre mit mehreren Wahlen. "Auf uns kommen Herausforderungen zu, die wie nur gemeinsam schaffen können", betonte Kreisvorsitzender Fischer. Angesichts der Reduzierung der Kreistagssitze müsse man eine möglichst starke Liste aufstellen. "Das wird nicht ganz einfach, zumal einige altgediente Sozialdemokraten nicht mehr antreten werden", sagte Fischer. Für Namen sei es aber noch zu früh.

Geplant sind ein Seminar mit dem Titel "Stadtrat/Gemeinderat - wäre das was für mich?", ein Zoiglabend mit einer Fastenpredigt des Kreisvorsitzenden und eine gemeinsame Wanderung von Neusorg zum Dragoner am 10. September. Fischer warb für die Diskussionsrunde mit der Juso-Bundesvorsitzenden Johanna Ueckermann am Dienstag, 22. August, in Konnersreuth und für die beiden Wahlveranstaltungen mit Uli Grötsch am Freitag, 25. August, in Plößberg ("Bayerischer Hof") und am Donnerstag, 31. August, in Mitterteich (Josefshaus). Am Freitag, 8. September, um 15 Uhr wird SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz zu einer Kundgebung auf die Regensburger Dult kommen. Bildungsbeauftragte Hannelore Bienlein-Holl schlug vor, einen Aussteiger aus der rechtsextremen Szene zu einem Vortrag einzuladen.

Bericht: Udo Fürst, Pressebeauftragter

 
 

Homepage SPD KV Tirschenreuth

SPD Kreistagsfraktion 2020 - 2026

12.01.2021 07:59 Katja Mast zur SGB II-Reform / Spiegel-Interview Hubertus Heil
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. „Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. Die letzten Monate haben gezeigt: Auf den Sozialstaat ist Verlass, aber er muss

12.01.2021 07:53 100 Millionen Euro für berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen
Mit dem zweiten Nachtragshaushalt 2020 hat der Bundestag den Corona-Teilhabe-Fonds bereitgestellt. Darin werden mit 100 Millionen Euro Inklusionsunternehmen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Sozialkaufhäuser und gemeinnützige Sozialunternehmen unterstützt, die durch die Corona-Pandemie einen finanziellen Schaden erlitten haben. „Der Corona-Teilhabe-Fonds schließt eine Lücke in den Pandemiehilfen für Unternehmen. Denn auch rund 900 Inklusionsunternehmen, gemeinnützige Unternehmen und Einrichtungen der

12.01.2021 07:48 Der Sozialstaat sollte das Leben nicht zusätzlich erschweren
Künftig sollten in den ersten zwei Jahren des Bezugs von Grundsicherung erhebliches Vermögen und die Angemessenheit der Wohnung nicht überprüft werden. „Auch in der Krise müssen wir an Morgen denken – und das tut Bundesarbeitsminister Hubertus Heil mit der geplanten Reform. Hohe Mieten, ein umkämpfter Wohnungsmarkt und die Schwierigkeit einen neuen Job zu finden – das

09.01.2021 08:01 Beschlusspapiere Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 7./8. Januar 2021
Bitte beachten Sie die auf der Klausur der SPD-Bundestagsfraktion gefassten Beschlüsse: „Zukunft entsteht aus Zusammenhalt“ „In Solidarität durch die Pandemie“ „Die Transatlantischen Beziehungen neu denken“ „Für eine positive Bilanz der Wohnungspolitik: Vereinbarungen jetzt umsetzen!“ Quelle: https://www.spdfraktion.de/presse/pressemitteilungen/beschlusspapiere-klausur-spd-bundestagsfraktion-78-januar-2021

06.01.2021 18:33 Verlängerung der Corona-Einschränkungen – Gemeinsam und solidarisch
Damit die Zahl der Corona-Infektionen deutlich sinkt, wird der Lockdown um drei Wochen bis Ende Januar verlängert und verschärft. Für die Betreuung der Kinder daheim gibt es beim Kinderkrankengeld zehn zusätzliche Tage je Elternteil, Alleinerziehende bekommen 20 zusätzliche Tage. Familien werden also stärker unterstützt. Darauf einigten Bund und Länder sich am Dienstag. „Wir müssen jetzt

Ein Service von info.websozis.de

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

Bezirksrätin Brigitte Scharf

Bayern-SPD News

Vor Söders Homeoffice-Gipfel: BayernSPD-Generalsekretär Uli Grötsch kritisiert Blockadehaltung der Union zu Homeoffice im Bund und fordert klare Vorgaben für Arbeitgeber beim …

Der bayerische Einzelhandel steht seit der Coronakrise massiv unter Druck. BayernSPD-Generalsekretär Uli Grötsch und die wirtschaftspolitische Sprecherin der …

von: Für Bayern in Europa | Europas Jahr der Züge …

von: Für Bayern in Europa | EU-Strategie für nachhaltigen Verkehr …